KULTURATIONOnline Journal für Kultur, Wissenschaft und Politik
Nr. 22 • 2019 • Jg. 42 [17] • ISSN 1610-8329
Herausgeberin: Kulturinitiative 89
 Start  Reports  Themen  Texte  Zeitdokumente  Kritik  Veranstaltungen 
 Editorial  Impressum  Redaktion  Forum  Suche 
VeranstaltungKulturation 
11/2018
Arbeitskreise KI'89
Buchpräsentation
Dienstag 13. November 2018, 18:00 Uhr
Kulturkantine Saarbrücker Straße 24, Haus E
Gerd Dietrich: Kulturgeschichte der DDR
Gesprächspartner des Autors sind:

Prof. Dr. Martin Sabrow
(Zentrum für zeithistorische Forschungen Potsdam / Humboldt-Universität zu Berlin)

PD Dr. Elke Scherstjannoi
(Institut für Zeitgeschichte München – Berlin)

Moderation: Prof. Dr. Dietrich Mühlberg

Erstmalig legt Gerd Dietrich eine Geschichte der Kultur in der DDR vor, die den Kultur-geschichten der Bundesrepublik von Hermann Glaser, Jost Hermand und AxelSchildt / Detlef Siegfried gleichwertig zur Seite steht. Diese drei Bände umfassende Kultur- geschichte der DDR stellt detailliert und differenziert die spezifischen Entwicklungen in der Alltags- und Populärkultur, in der politischen sowie in der hohen Kultur historisch chronologisch und in ihren Zusammenhängen dar: Bd. I handelt von 1945-1957, Bd. II von 1958-1976 und Bd. III von 1977-1990. Dies ist ein neue und andere Geschichte der DDR. Sie hat die historisch sich wandelnde und widersprüchliche Gesellschaft im Blick und gibt den Erfahrungen der Ostdeutschen Raum. Mit dieser ersten Kulturgeschichte der DDR wird eine komplexe Sicht auf die DDR-Geschichte und die „Aufarbeitung“ der SED-Diktatur eröffnet, die über bisherige politisch bzw. ökonomisch dominierte Gesamtdarstellungen hinausgeht. Konzeptionell handelt sich um eine Kulturgeschichte der ostdeutschen Gesellschaft. Die Kultur in der DDR wird als ein Moment und Reflex gesellschaftlicher Grundprozesse verstanden. Der Autor erörtert die kulturelle Substanz der ostdeutschen Gesellschaft und zeichnet ein Bild des widerständigen Potentials ihrer Kultur, die sich stets in einem Spannungsfeld zwischen Tradition, Innovation und Repression befand.

Prof. Dr. Gerd Dietrich
ist Historiker und lehrte bis 2010 am Institut für Geschichtswissenschaften
der Humboldt-Universität zu Berlin.


Die Kulturkantine ist Teil der Genossenschaft in der ehemaligen Königstadtbrauerei, 3 Minuten vom U-Bahnhof Senefelder Platz. Vom Haupttor Saarbrücker Str. 24 durchgehen bis an das Ende des Geländes: Flachbau Haus E.