KULTURATIONOnline Journal für Kultur, Wissenschaft und Politik
Nr. 22 • 2019 • Jg. 42 [17] • ISSN 1610-8329
Herausgeberin: Kulturinitiative 89
 Start  Reports  Themen  Texte  Zeitdokumente  Kritik  Veranstaltungen 
 Editorial  Impressum  Redaktion  Forum  Suche 
VeranstaltungKulturation 
6. Dezember 2017
Kulturdebatte im Salon

Gerd Dietrich
Nachdenken über eine Kulturgeschichte der DDR
Im Rückblick auf ein abgeschlossenes Projekt
Es ist an der Zeit, den Kulturgeschichten der Bundesrepublik von Hermann Glaser (1985-88), Jost Hermand (1986/88) und Axel Schildt/ Detlef Siegfried (2009) eine fundierte Gesamtgeschichte der DDR-Kultur an die Seite zu stellen. Gerd Dietrich hat über Jahrzehnte zur ostdeutschen Kultur geforscht. Nun stellt er seine 2017 abgeschlossene zweibändige „Kulturgeschichte der DDR“ vor. Sie ist als Standard- und Nachschlagewerk angelegt und konzeptionell einem weiten Kulturbegriff verpflichtet. Diese umfassende historische Darstellung schließt sowohl Lebensweise wie Alltags- und Populärkultur, politische Kultur und Kulturpolitik als auch die diversen Bereiche der Hochkultur ein. Sie liefert ein differenziertes Bild der Eigenheiten und der Periodisierung der Kultur in der DDR sowie der nationalen Zusammenhänge.

Prof. Dr. Gerd Dietrich (Jg. 1945) ist Zeithistoriker und arbeitete bis zu seiner Emeritierung am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

Moderation: Dietrich Mühlberg

Mittwoch 6. Dezember 2017, 19:30
Berlin, Salon Rohnstock, Schönhauser Allee 12
Eingang von der Saarbrücker Straße, Treppe oder Lift in die erste Etage


KulturInitiative'89
in Zusammenarbeit mit "Helle Panke",
unterstützt durch "Rohnstock Biografien"